Wahl in Kanada

Ohrfeige

Justin Trudeau hat sich verschätzt. Ohne dazu gezwungen zu sein, hat er den Kanadiern eine überflüssige Wahl zugemutet. Die Wähler haben ihm dafür eine Ohrfeige beschert, meint Kanada-Korrespondent Gerd Braune
21.09.2021, 19:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gerd Braune

Hoch gepokert hat Justin Trudeau. Er hatte die Wahl vom Montag ausgerufen, weil er sich aufgrund der Umfragen im Frühsommer gute Chancen ausgerechnet hatte, mit seiner Liberalen Partei die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament gewinnen zu können. Ohne dazu gezwungen zu sein, hatte er den Kanadiern weniger als zwei Jahre nach der jüngsten regulären Wahl eine weitere überflüssige zugemutet.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren