Zivilklage Donald Trump - zurück in der Wirklichkeit

Letitia James verklagt Donald Trump wegen des Verdachts des Betrugs. Mit dieser Klage könnte der ehemalige US-Präsident auf die harte Tour in die Wirklichkeit zurückfinden, meint Thomas Spang.
22.09.2022, 21:35
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Thomas Spang

Letitia James geht Donald Trump unter die Haut. Nicht nur, weil sie als schwarze Frau mit ihrer Zivilklage den weißen Chauvinisten herausfordert. Mit der Infragestellung seines angeblich so sagenhaften Reichtums trifft die Chefanklägerin von New York Trump an seiner wundesten Stelle. Sie entzaubert ihn als Schaumschläger, der je nach Bedarf seinen Nettowert herauf- oder herunterrechnet. In peinlichen Details legt James offen, wie Trump die Größe seiner eigenen Wohnung auf das Dreifache der tatsächlichen Fläche veranschlagt, gnadenlos den Wert seiner Golfplätze und Mar-A-Lago übertreibt sowie den Besitz von Bargeld-Reserven behauptet, die er nicht hat.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren