Kommentar über die EU-Verteidigungspolitik Die Gemeinschaft ist zu oft hilflos

Weil die EU wenig militärische Kraft besitzt, steht sie oft am Rand, wenn die großen Mächte geopolitische Fragen verhandeln. Deshalb muss die Gemeinschaft unabhängiger von den USA werden, meint Katrin Pribyl.
13.01.2022, 21:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die Gemeinschaft ist zu oft hilflos
Von Katrin Pribyl

Die EU ist weit noch davon entfernt, in sicherheitspolitischen Fragen autonom zu agieren oder zu reagieren. Der sogenannte Strategische Kompass, den die Gemeinschaft im März verabschieden will, kann jedoch ein Anfang sein, die europäische Souveränität zu stärken. Auch wenn die USA der engste Verbündete Europas bleiben wird, ist es wichtig, in den Machtkämpfen dieser Welt weniger von Washington abhängig zu sein.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren