Großbritannien Eine Krise mit Ansage

Premierministerin Liz Truss setzt um, was sie im Wahlkampf versprochen hat. Das stürzt das Land in eine wirtschaftliche Krise. Truss Amtszeit wird so nicht von Dauer sein, meint Susanne Ebner.
29.09.2022, 21:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Susanne Ebner

Es ist eine Krise mit Ansage, in der sich Großbritannien befindet. Premierministerin Liz Truss hatte im Wahlkampf klargemacht, welche wirtschaftlichen Ziele sie verfolgt. Ihr neoliberaler Kurs, die Steuersenkungen, von denen insbesondere Besserverdiener profitieren, sind keine Überraschung. Schließlich war es diese Agenda, die die Mitglieder der Partei überzeugte und ihr zum Wahlsieg verholfen hatte. Dass diese Minderheit über das Schicksal des Landes entscheiden durfte, hat dramatische Folgen. Das Pfund stürzte ab. Die Notenbank musste einschreiten. Zusätzlich zu den steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen sehen sich die Menschen mit explodierenden Hypothekenzinsen konfrontiert.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren