Saudischer Kronprinz in Paris Umstrittener Handschlag

Frankreichs Präsident Macron heißt den saudischen Kronprinzen Bin Salman im Élysée-Palast für ein gemeinsames Abendessen willkommen - und handelt sich massive Kritik ein.
29.07.2022, 20:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

US-Präsident Joe Biden tauschte bei seinem Besuch in Saudi-Arabien vor zwei Wochen einen freundlichen Faustschlag mit dem Mann aus, den er im Wahlkampf noch als „Paria“ gebrandmarkt hatte. Emmanuel Macron wiederum schüttelte diesem vermeintlichen Ausgestoßenen, dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman, am Donnerstagabend auf dem roten Teppich vor dem Élysée-Palast lange die Hand. Bin Salman übernachtet in seinem 2017 gekauften Schloss „Ludwig XIV“ unweit von Schloss Versailles – erbaut ausgerechnet vom Geschäftsmann Emad Khashoggi, einem Cousin des Journalisten und Regimekritikers Jamal Khashoggi. Dieser war 2018 im saudischen Konsulat in Istanbul brutal umgebracht worden, bevor seine Peiniger seine Leiche zerstückelten. Der US-Geheimdienst CIA vermutet Bin Salman hinter dem Auftragsmord.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren