Öl-Embargo gegen Russland Orban stellt weitere Forderungen

Ursprünglich sollte die Einfuhr russischen Öls schon bald weitgehend verboten sein. Doch über das geplante Embargo ist in der EU Streit entbrannt. Der Ungar Viktor Orban stellt beim EU-Gipfel neue Forderungen.
30.05.2022, 20:49
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Orban stellt weitere Forderungen
Von Katrin Pribyl

Als den 27 Staats- und Regierungschefs kurz nach halb zehn an diesem Montagabend endlich die Vorspeise, eine Artischocken-Parmesan-Tarte, serviert wurde, stand eine Einigung noch immer aus. Würde es eine lange Nacht werden wie so oft bei EU-Gipfeln? Tatsächlich schwand in Brüssel stündlich die Hoffnung auf ein Übereinkommen beim umstrittenen Thema Öl-Embargo gegen Russland. Einen Vorgeschmack auf die schwierigen Gespräche gab es bereits am Vormittag.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren