Öl-Fördermengen Ein Schlag ins Gesicht westlicher Staatsbesucher

Bei einem OPEC-Treffen haben Saudi Arabien und Russland beschlossen, die Ölförderquoten bis Dezember 2023 zu senken. Der Kotau vor den reichen Scheichs am Golf war vergebens, meint Birgit Svensson.
26.10.2022, 17:47
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Ein Schlag ins Gesicht westlicher Staatsbesucher
Von Birgit Svensson

Es war wie ein Schlag ins Gesicht der westlichen Politpilger, die kurz zuvor Saudi Arabien und die Emirate am Golf besucht hatten. Der Kotau vor den reichen Scheichs am Golf war vergebens. US-Präsident Joe Biden, Emmanuel Macron und schließlich Olaf Scholz hätten sich die Wüstentouren ersparen können. Kaum waren die Herren wieder zu Hause im von Energiekrisen gebeutelten Europa und den USA, beschlossen Saudi Arabien und Russland bei einem OPEC-Treffen in Wien, die Ölförderquoten um zwei Millionen Fass täglich zu senken, bis Dezember nächsten Jahres.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren