Olympische Winterspiele Peking 2022 legt die Gräben zwischen China und dem Westen offen

Peking wird als erster Austragungsort nach Sommerspielen auch Winterspiele ausrichten. Olympia zeigt vor allem klaffende Gräben zwischen China und dem Westen auf, schreibt Korrespondent Fabian Kretschmer.
25.01.2022, 17:37
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Fabian Kretschmer

Wer die Vorbereitung der Olympischen Winterspiele in China verfolgt, der meint, einem perfekt funktionierenden Uhrwerk zuzuschauen. Nun hat auch Chinas mächtiger Staatschef Xi Jinping dem olympischen Großereignis seinen Segen gegeben: „Wir werden keine Mühen scheuen, der Welt großartige Spiele zu präsentieren. Die Welt richtet ihre Augen auf China, und China ist bereit.“

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-SAISONFINALE

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren