Parlamentswahl in Italien Weber macht Wahlkampf mit Berlusconi

Italien wählt und in Brüssel blickt man mit Sorge auf die Umfragen, die zwei rechtsextreme und antieuropäische Parteien an der Spitze sehen. Im Fokus der Kritik steht CSU-Politiker Manfred Weber.
22.09.2022, 19:49
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Weber macht Wahlkampf mit Berlusconi
Von Katrin Pribyl

Vielleicht war es am Ende das Video aus der norditalienischen Lombardei, das in Brüssel das berühmte Fass zum Überlaufen brachte. Seite an Seite schritten darin Manfred Weber und Silvio Berlusconi durch die Idylle eines Anwesens, saßen zusammen auf der Terrasse der Villa, plauderten, lachten – alle Szenen begleitet von Wohlfühlmusik. Hier wollten sich zwei politische Freunde präsentieren, die in trauter Zweisamkeit mit ihrer Einigkeit um die Gunst der Wähler warben: Der 85 Jahre alte Chef der Forza Italia (FI) und der CSU-Politiker Weber, auf EU-Ebene Vorsitzender der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament wie auch deren Präsident. 

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren