Putsch im Sudan Der Kampf um das Nilwasser geht in eine neue Phase

Der Putsch im Sudan könnte die politische Dynamik in der Region verhändern. Es geht auch um das Wasser des Nils und ein großes Staudammprojekt. Der Streit geht in eine neue Phase, meint Birgit Svensson.
02.11.2021, 18:22
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Der Kampf um das Nilwasser geht in eine neue Phase
Von Birgit Svensson

Massenproteste mit Toten: Die Bevölkerung im Sudan wehrt sich gegen den Militärputsch. Der General, der bisher gemeinsam mit einem Zivilisten an der Spitze einer Übergangsregierung in Khartum stand, ließ seinen Partner sowie weitere zivile Regierungsmitglieder verhaften, entmachten und verkündete den Ausnahmezustand. Damit ist das Bündnis wohl beendet, das nach dem Sturz des autokratischen Herrschers Omar al-Baschir nach monatelangen Protesten als zukunftsweisend galt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren