Sardinien: Jagd auf Brandstifter

Die Feuer-Mafia

Zwei von drei Waldbränden in Italien sind vorsätzlich gelegt. Im Visier der Ermittler sind nicht nur unvorsichtige Bauern oder pathologische Pyromanen. Oft haben die Clans ihre Hände im Spiel.
04.08.2021, 21:50
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Julius Müller-Meiningen
Die Feuer-Mafia

Baumskelette auf der Insel Sardinien: Die Brände in den Wäldern von Cuglieri nahe Oristano haben ihre Spüren hinterlassen.

Mauro Ujetto via www.imago-images.de

Giuseppe F. versteckte sich hinter Büschen. Ein paar Feuerzeuge hatte der 53-Jährige in den Hosentaschen, seine Finger waren schwarz vor Ruß. Acht Brände soll der Mann aus der Nähe von Alghero auf Sardinien seit vergangenem Sommer gelegt haben. Vor Tagen ging er den Ermittlern in die Falle. Nun sitzt er in Untersuchungshaft, ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft. Menschen wie Giuseppe F. sind verantwortlich für dutzende Waldbrände in Italien. Viele Regionen – Sizilien, Kalabrien, die Abruzzen, Molise, Apulien – haben derzeit damit zu kämpfen. Auf Sardinien brannten 20.000 Hektar Wald ab. Hitze, Trockenheit und starker Wind spielen den Brandstiftern in die Hände. 37.407 Einsätze zählte die Feuerwehr seit dem 15. Juni, 16.000 Einsätze mehr als im Vorjahr.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren