Regierung Südkoreas Präsident ernennt neuen Regierungschef

Seoul. Südkoreas Präsident Lee Myun Bak hat den 47-jährigen Kim Tae Ho zum Ministerpräsidenten ernannt, um der Regierung nach der Niederlage bei der Kommunalwahlen im Juni neuen Schwung zu geben.
08.08.2010, 13:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Seoul. Südkoreas Präsident Lee Myun Bak hat den 47-jährigen Kim Tae Ho zum Ministerpräsidenten ernannt, um der Regierung nach der Niederlage bei der Kommunalwahlen im Juni neuen Schwung zu geben.

Der frühere Gouverneur der Provinz Süd-Kyongsang solle eine wichtige Rolle bei der Kommunikation mit der jungen Generation spielen, erklärte das Präsidialamt am Sonntag. Außerdem wurden sieben Ministerposten neu besetzt. Die Ressorts Finanzen, Außen- und Verteidigungspolitik waren nicht betroffen, ebenso das für die Nordkorea-Politik zuständige Vereinigungsministerium.

Die Ernennung Kims muss noch vom Parlament bestätigt werden. «Ich werde versuchen, eine Ikone der Kommunikation und der Einheit zu werden», sagte Kim laut der Nachrichtenagentur Yonhap. Die Auswechselung des Ministerpräsidenten inmitten der Legislaturperiode ist in Südkorea nicht ungewöhnlich. Die wichtigsten Entscheidungen trifft der Präsident.

Bei Nachwahlen Ende Juli hatte die regierende Große Nationalpartei (GNP) acht frei gewordene Parlamentssitze neu besetzen können. Kurz danach war Premierminister Chung Un Chan (64) zurückgetreten. Die Regierung war zuvor im Parlament mit dem Versuch gescheitert, eine Verlegung mehrerer Ministerien aus Seoul in die Provinz zu verhindern. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+