Abgang nach vollzogenem Brexit

Theresa May kündigt Abschied bis 2022 an

Die Britische Premierministerin Theresa May stellt sich am Mittwoch einem Misstrauensvotum und wartet mit einer Überraschung auf.
12.12.2018, 15:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Theresa May kündigt Abschied bis 2022 an

Theresa May steht unter großem Druck. Neben dem schleppend vorangehenden Brexit zweifeln ihre Parteikollegen zunehmend an ihren Führungsqualitäten.

Frank Augstein/AP/dpa

Die Misstrauensabstimmung gegen die britische Premierministerin Theresa May hat begonnen. Bis 21 Uhr können die Abgeordneten der konservativen Regierungsfraktion darüber abstimmen, ob sie May als Parteichefin abwählen wollen. May braucht die Stimmen von mindestens 159 der 317 Tory-Abgeordneten, um die Abstimmung zu überstehen. Beobachtern zufolge soll sie die Mehrheit hinter sich versammeln können. Das endgültige Ergebnis soll jedoch erst ab 22 Uhr vorliegen.

Kurz vor dem Beginn des Wahlgangs hatte sich die Regierungschefin mit einer Ansprache an ihre Parteifreunde gewandt. "Kraftvoller und bewegender Moment", schrieb ein konservativer Abgeordneter auf Twitter über den Auftritt Mays hinter verschlossenen Türen. Die Premierministerin habe klar gemacht, dass sie zurücktreten werde, sobald der Brexit vollzogen sei. Zunächst hatte es geheißen, May stelle in Aussicht, nicht mehr bei der nächsten regulären Parlamentswahl 2022 anzutreten. (dpa/skr)

+++Dieser Artikel wurde um 20.01 Uhr aktualisiert+++

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+