U-Boot-Deal

Europäischer Mut

Berlin wird in Frankreich oft als Bremsklotz wahrgenommen. Mehr europäischen Mut zu zeigen, ist eine Erwartung Frankreichs an die künftige Bundesregierung, meint Birgit Holzer.
20.09.2021, 19:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

Frankreich ist erzürnt über den heimlich ausgehandelten Sicherheitspakt zwischen den USA, Australien und Großbritannien. Die Klagen über das respektlose Vorgehen der befreundeten Staaten sind legitim. Sie offenbaren die Machtlosigkeit der düpierten Franzosen.

Zugleich stärkt der Eklat Präsident Macron in einer seiner zentralen Forderungen, die an die Adresse Deutschlands geht: Die Europäer müssen sich von ihrer Abhängigkeit von den USA lösen, die nie wieder zu einem zuverlässigen Alliierten werden. Dass Joe Biden eine transatlantische Abstimmung nicht für nötig erachtet, hat er gerade erst mit dem übereilten Truppenabzug aus Afghanistan unter Beweis gestellt.

Man kann den französischen Präsidenten belächeln für seine Ambitionen, neben Weltmächten bestehen zu wollen. Tatsächlich spielt Frankreich nicht in derselben Liga. Die Europäische Union hingegen hat durchaus politisches Gewicht. Berlin wird in Frankreich oft als Bremsklotz wahrgenommen. Mehr Mut zu zeigen, ist eine berechtigte Erwartung an die künftige Bundesregierung.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren