Kommentar Hoher Preis

US-Präsident Joe Biden plant für den Fall einer russischen Invasion, die Truppenpräsens der Nato zu verstärken. Er versteht, dass zum Tango-Tanz immer zwei gehören, meint Thomas Spang.
24.01.2022, 21:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hoher Preis
Von Thomas Spang

In Washington setzt sich die Erkenntnis durch, dass Wladimir Putin keinen Vorwand braucht, die nach dem Ende der Sowjetunion zusammengebrochene russische Macht zu restaurieren. Er hat dies systematisch in Tschetschenien und auf der Krim-Halbinsel getan, legte Belarus und Kasachstan an die Leine, droht Georgien und Moldawien und will seinen Einfluss auf den Rest der Ukraine ausweiten.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-SAISONFINALE

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren