Vorstoß der USA im Ukraine-Konflikt Notfallplanung für Sicherung der Energieversorgung

Die USA prüfen im Fall eines russischen Angriffs auf die Ukraine zusätzliche Flüssigkeitsgas-Lieferungen nach Europa. Die ersten zehn Tanker sind bereits auf dem Weg.
16.01.2022, 20:32
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Notfallplanung für Sicherung der Energieversorgung
Von Thomas Spang

Hinter den Kulissen laufen in Washington Notfall-Planungen für die kurzfristige Sicherung der Energieversorgung Europas in diesem Winter auf Hochtouren. Während die ersten zehn von bis zu 30 Schiffen mit Flüssigkeitsgas bereits Kurs auf europäische Terminals aufgenommen haben, kreuzt der Rest in internationalen Gewässern und könnte bei Bedarf Häfen Europa anlaufen. Parallel dazu ist die US-Regierung mit mehreren Energiekonzernen im Austausch, wie bei einer Eskalation der Ukraine-Krise Versorgungsengpässe für ausbleibende Lieferungen aus Russland überbrückt werden könnten. Die Gespräche werden von dem für Energiesicherheit zuständigen Beamten im US-Außenministerium Amos Hochstein geführt.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-SAISONFINALE

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren