Unterstützer vor Gericht Prozess um Anschlag von Nizza startet

Im Juli 2016 wurden 86 Menschen getötet und mehr als 450 verletzt, als ein Mann am Steuer eines Kühllasters in die Menge an der Uferpromenade von Nizza lenkte. Am Montag beginnt der Prozess um den Terrorakt.
04.09.2022, 21:05
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

Es ist kurz vor elf Uhr an diesem Sommerabend des 14. Juli 2016, als Anne Gourvès in Panik die Strandpromenade von Nizza entlang läuft, gegen den Strom von Tausenden Menschen, die nur eines wollen: weg von hier. Gerade ist ein Lastwagen die eigentlich für den Verkehr gesperrte Straße entlanggerast und hat dabei Hunderte Menschen zu Boden gerissen oder überfahren. An jenem Abend sucht sie ihre zwölfjährige Tochter Amie, die mit der Familie ihrer Freundin Chérine an der „Promenade des Anglais“ das traditionelle Feuerwerk am Nationalfeiertag ansehen wollte. Kurz zuvor war der Anruf von Chérines Mutter gekommen: „Anne, es gab ein Attentat auf der Promenade. Unsere Töchter sind verletzt, mein Sohn ist tot.“

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren