„Ernsthafte Verletzungen der Menschenrechte“