USA USA und Südkorea veranstalten neues Manöver

Seoul. Neue Machtdemonstration auf See: Die Streitkräfte der USA und Südkoreas wollen am Sonntag ein weiteres Seemanöver im Konflikt um ein versenktes südkoreanisches Kriegsschiff beginnen.
03.09.2010, 13:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Seoul. Neue Machtdemonstration auf See: Die Streitkräfte der USA und Südkoreas wollen am Sonntag ein weiteres Seemanöver im Konflikt um ein versenktes südkoreanisches Kriegsschiff beginnen.

Die fünftägigen Übungen zur U-Boot-Abwehr vor der Westküste Südkoreas sollen dazu dienen, «an Nordkorea eine klare Botschaft der Abschreckung zu senden», teilten die US-Streitkräfte in Korea (USFK) am Freitag mit. Die Übungen seien verteidigungsorientiert.

Es sind die zweiten Übungen in einer Serie von geplanten gemeinsamen Manövern, die beide Bündnispartner als Reaktion auf den Untergang der Korvette «Cheonan» angekündigt hatten. Bei dem Vorfall im März nahe der innerkoreanischen Seegrenze im Gelben Meer wurden 46 Seeleute getötet. Beide Länder machen das kommunistische Nordkorea dafür verantwortlich. Das Schiff wurde nach Angaben von Ermittlern bei einem Torpedo-Angriff durch ein nordkoreanisches U-Boot versenkt. Nordkorea weist jedoch jede Schuldzuweisung von sich.

Das neue Seemanöver ist kleiner als die gemeinsame Großübung Ende Juli im Japanischen Meer. In den nordkoreanischen Staatsmedien wurde das bevorstehende Manöver in dieser Woche - wie üblich bei Manövern der USA mit Südkorea - als Vorbereitung auf einen Angriff kritisiert.

Nach Angaben des südkoreanischen Militärs nehmen diesmal rund zehn Schiffe beider Länder daran teil, darunter zwei Zerstörer und ein Jagd-U-Boot der US-Kriegsmarine. Der größte Teil der Übungen werde sehr weit südlich der Seegrenze stattfinden, zitierte die nationale Nachrichtenagentur Yonhap einen ranghohen Marineoffizier. China hatte wiederholt das Vorhaben der beiden Länder kritisiert, auch im Gelben Meer gemeinsame Manöver zu veranstalten. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+