Nahostkonflikt Wie China zwischen Israel und Palästina vermitteln will

China will Friedensgespräche zwischen Israel und Palästina vermitteln und als Weltmacht wohl seine Rolle ernster nehmen. Dabei steht Peking wegen Menschenrechtsverbrechen selbst in der Kritik.
17.05.2021, 18:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Fabian Kretschmer

Nachdem China seit Mai dem UN-Sicherheitsrat vorsteht, hat Außenminister Wang Yi nun angeboten, als Gastgeber Friedensgespräche zwischen Israel und Palästina abzuhalten. "Wir werden unsere Bemühungen für Frieden weiter fortsetzen", sagte der  Spitzendiplomat bei einem virtuellen Treffen der Vereinten Nationen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren