Julian Assange Kein Entrinnen für den Wikileaks-Gründer

Ausgerechnet Innenministerin Priti Patel entscheidet über die Auslieferung von Julian Assange an die USA. Der Fall ist ein Beispiel dafür, wie es Hinweisgebern nicht ergehen darf, meint Susanne Ebner.
20.04.2022, 17:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Susanne Ebner

Nun ist es raus. Innenministerin Priti Patel soll über das Schicksal von Julian Assange entscheiden. Sie muss darüber befinden, ob er in die USA ausgewiesen wird, wo ihm bis zu 175 Jahre Haft drohen. Seine Auslieferung gilt damit als so gut wie sicher, schließlich steht Patel für einen ultraharten innenpolitischen Kurs.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren