Kolumbien Ein Land steht vor dem Zustand demokratischer Normalität

In Kolumbien steht die Linke erstmals in der Geschichte vor dem Wahlsieg. Gustavo Petro und seine Vize Francia Márquez repräsentieren ein anderes Land, meint Lateinamerika-Korrespondent Klaus Ehringfeld,
28.05.2022, 19:46
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Ehringfeld

Wenn Kolumbien jetzt einen neuen Präsidenten wählt, wissen sowohl Beobachter als auch Bevölkerung, dass es die wichtigste Wahl in den vergangenen Jahrzehnten ist. Es steht ein epochaler Wandel an, wenn sich die Wahlforscher nicht komplett irren. Heute wird ein linkes Duo die Abstimmung gewinnen. Ob es für einen Sieg in erster Runde mit absoluter Mehrheit reicht oder ob Gustavo Petro und Francia Márquez in drei Wochen in die Stichwahl müssen, scheint derzeit die einzige offene Frage zu sein. Aber jenseits der Zahlen ist Kolumbien dabei, sich neu zu erfinden.  

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren