Abtreibungsrecht in den USA Tendenz deutet auf Verschärfung

Das oberste Gericht der USA hat Argumente zu dem umstrittenen Abtreibungsgesetz von Mississippi angehört. Die neun Richter ließen in ihren Fragen erkennen, welcher Seite sie mehrheitlich zuneigten.
02.12.2021, 18:38
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Tendenz deutet auf Verschärfung
Von Thomas Spang

Die Mitarbeiter der als „Pink House“ bezeichneten Klinik der Jackson Women’s Health Organization machten nicht einmal während der Anhörung des obersten Gerichts der USA über ihre eigene Zukunft eine Pause. Zu stark ist die Nachfrage ihrer Dienste, die Mississippis einzige und letzte Abtreibungsklinik dazu veranlasste, ihre Öffnungszeiten von drei auf fünf Tage pro Woche zu erweitern. Die Frauen, die hier Hilfe suchen, kommen nicht nur aus dem Südstaat, sondern auch aus dem benachbarten Texas, das kürzlich mit dem striktesten Abtreibungsrecht den Zugang zu legalen Schwangerschaftsabbrüchen so gut wie vollständig blockierte. Da das oberste Gericht der USA bisher nicht intervenierte, weichen viele Patientinnen, die eine ungewollte Schwangerschaft legal beenden wollen, nach Mississippi aus.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren