Forderung in Oberneuland Ausschuss für mehr Ampeln

Oberneuland (brm). Der Ausschuss für Stadtteilentwicklung, Verkehr und Umwelt im Beirat Oberneuland hat auf der jüngsten Beiratssitzung einen Antrag zu Querungshilfen gestellt. Darin wird das Amt für Straßen und Verkehr aufgefordert, an fünf Abschnitten Bedarfsampeln oder zumindest Zebrastreifen einzurichten: In der Oberneulander Landstraße der Bereich Ichon Park, Höpkens Ruh, Rethbergweg, der Bereich Im Holze und Eekenhöge/Oberneulander Heerstraße.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Maren Brandstätter

Der Ausschuss für Stadtteilentwicklung, Verkehr und Umwelt im Beirat Oberneuland hat auf der jüngsten Beiratssitzung einen Antrag zu Querungshilfen gestellt. Darin wird das Amt für Straßen und Verkehr aufgefordert, an fünf Abschnitten Bedarfsampeln oder zumindest Zebrastreifen einzurichten: In der Oberneulander Landstraße der Bereich Ichon Park, Höpkens Ruh, Rethbergweg, der Bereich Im Holze und Eekenhöge/Oberneulander Heerstraße. Des Weiteren nennt der Ausschuss den Abschnitt Rockwinkeler Heerstraße in Höhe Simon-Hermann-Post-Weg und Lindenweg und den Abschnitt Rockwinkeler Landstraße im Bereich Mühlenweg/Heinrich-Baden-Weg. Als Begründung werden das hohe Verkehrsaufkommen sowie fehlende oder plötzlich endende Rad- und Fußwege angeführt. Der Antrag wurde angenommen.

Im Beirat Oberneuland war die Schaffung einer Hundeauslauffläche Gegenstand eines Antrags, den der Projektausschuss in die Beiratssitzung eingebracht hat. Er formuliert den Wunsch an das Amt für Straßen und Verkehr, die Auslauffläche auf dem Gelände rechts des Tunneltrogs von der Franz-Schütte-Allee in Richtung Rockwinkeler Heerstraße anzulegen.

Begründet sei der Antrag durch die Pflicht von Hundehaltern, ihren Vierbeinern gemäß Tierschutz-Verordnung ausreichend Auslauf zu ermöglichen. Dem stehe entgegen, so der Projektausschuss, die Anleinpflicht nach dem Feldordnungs- sowie dem Ordnungsgesetz. Der Beirat nahm den Antrag einstimmig an.

Ein Entwurf des Bebauungsplans für den Büropark Oberneuland liegt ab sofort zur Einsicht im Ortsamt Oberneuland aus. Die Deputation Umwelt, Bau und Verkehr berät im Rahmen ihrer Sitzung am Donnerstag, 31. Oktober, 15.30 Uhr, im Ansgaritorsaal über den Entwurf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+