Biden baut Team für Weißes Haus auf

Weggefährte wird Stabschef

Um seine Präsidentschaft vorzubereiten, bleibt Joe Biden nicht viel Zeit. Statt Amtsinhaber Trump für seine Blockadehaltung zu kritisieren, lenkt er mit einer wichtigen Ankündigung den Blick auf die Zukunft.
12.11.2020, 18:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Weggefährte wird Stabschef
Von Thomas Spang
Weggefährte wird Stabschef

Ronald Klain wird die Schlüsselposition des Stabschefs im Weißen Haus übernehmen.

Jacquelyn Martin/DPA

Die Entscheidung des gewählten Präsidenten Joe Biden für seinen langjährigen Vertrauten Ronald Klain in der Rolle des Stabschefs verspricht die Rückkehr zu Ordnung im Weißen Haus. Es ist vielleicht die wichtigste Position, die Biden besetzen muss. Denn beim Stabschef laufen alle Fäden zusammen. Es liegt an ihm, den Präsidenten – falls in einer Krise nötig – um drei Uhr in der Nacht zu wecken. Er bestimmt die Experten, die zu jedem beliebigen Thema Einfluss auf die Entscheidungen des Präsidenten nehmen. Und es ist der Stabschef, der ein entscheidendes Wort mitzusprechen hat, wer künftig im Westflügel des Weißen Hauses sitzt.

Mit seiner Erfahrung aus mehr als drei Jahrzehnten in Washington könnte niemand besser auf diese Aufgabe vorbereitet sein als der an der Elite-Universität Harvard ausgebildete Jurist. Biden und Klain haben bereits in der Vergangenheit im Weißen Haus zusammengearbeitet, als Biden Vizepräsident unter Barack Obama war: Der heute 59-jährige Klain war zwischen 2009 und 2011 Bidens Stabschef. Er arbeitete auch schon für den Demokraten, als dieser im US-Senat saß und als Biden sich 1988 und 2008 um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten bewarb. Die guten Kontakte zum Kapitol-Hügel helfen dem designierten Stabschef, seine Aufgabe als Scharnier zwischen den Weißen Haus und dem Kongress in Gesetzgebungsverfahren oder beim Budget zu erfüllen.

Klain steht im Ruf, die Dinge beim Namen zu nennen. „Biden vertraut ihm komplett, und Ron hat keine Angst, ihm zu sagen, was er denkt“, sagte der ehemalige Sprecher von Präsident Obamas im Weißen Haus, Jay Carney. Genau wegen dieser Eigenschaft arbeitete Biden mit ihm als Coach bei der Vorbereitung seiner TV-Debatten mit Donald Trump. Wie zuvor schon John Kerry, Obama und Hillary Clinton.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+