Wählergemeinschaft gegründet

Bürger werden politisch aktiv

Lemwerder. Lange haben sie sich den Politik-Betrieb angeschaut. Dabei beobachteten sie Entscheidungen und Entwicklungen, die ihnen nicht zusagten.
12.06.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Georg Jauken

Lemwerder. Lange haben sie sich den Politik-Betrieb angeschaut. Dabei beobachteten sie Entscheidungen und Entwicklungen, die ihnen nicht zusagten. Eine Gruppe politisch interessierter und engagierter Bürgerinnen und Bürger hat sich deshalb in der südlichen Wesermarsch-Gemeinde Lemwerder zu einer Wählergemeinschaft zusammengeschlossen. Als „Unabhängige Wähler Lemwerder (UWL) wollen sie bei den Wahlen am 11. September für neue Mehrheitsverhältnisse im Gemeinderat antreten.

„Wir finden uns in den Parteien nicht wieder“, sagt Karl-Heinz Thomes. „Deshalb haben wir gesagt, wir machen was Eigenes.“ Thomes gehört zu den 15 Gründungsmitgliedern der UWL. Ziel der UWL sei es, die Mehrheit der SPD im Gemeinderat zu knacken. Thomes ist überzeugt, dass die Unzufriedenheit mit der Politik der seit Jahren im Gemeinderat tonangebenden Sozialdemokraten unter den Einwohnern Lemwerders weit verbreitet ist. Nun geht es um den Aufbau der UWL. Bisher wurden die Gründung eines Vereins beschlossen und ein Vorstand gewählt. Nun wird das Wahlprogramm erarbeitet. Am 11. September werden in Niedersachsen neben den Gemeinderäten auch die Kreistage neu gewählt. Dabei setzt die UWL auf eine Zusammenarbeit mit den Wählergemeinschaften aus den anderen Wesermarsch-Gemeinden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+