Kommentar über Trump in Großbritannien

Die schlimmsten Befürchtungen übertroffen

Trumps unverschämtes Verhalten sollte weiter aufschrecken. Schlimm wäre, wenn sich Europa ohne Gegenwehr daran gewöhnen würde, kommentiert Katrin Pribyl.
13.07.2018, 20:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die schlimmsten Befürchtungen übertroffen
Von Katrin Pribyl

Für Premierministerin Theresa May begann diese Woche bereits als Desaster, nun endet sie katastrophal. Donald Trump hat mit seinem Besuch die schlimmsten Befürchtungen in Downing Street übertroffen, demütigte in einem Interview mit einer Boulevardzeitung sowohl die britische Regierungschefin als auch Londons Bürgermeister Sadiq Khan auf beispiellose Weise. Er ist mittlerweile zwar zurückgerudert, doch vergessen darf man diese Aussagen, die als Mitschnitte nachhörbar sind, nicht. Der US-Präsident agiert überheblich. Dass er sich so offen in die britische Politik einmischt, zeigt sein übersteigertes Ego und den Mangel an Respekt für Frauen.

Man mag vom Brexit halten, was man will. Ihn umzusetzen ist die Aufgabe der britischen Regierung und die Einmischung des US-Präsidenten völlig inakzeptabel. Der Eklat verdeutlicht nur die Geringschätzung Trumps gegenüber historisch gewachsenen Partnerschaften und Politikern, die nicht seiner Meinung sind. Überrascht uns das noch? Hoffentlich. Sein unverschämtes Verhalten sollte weiter aufschrecken. Schlimm wäre, wenn sich Europa ohne Gegenwehr daran gewöhnen würde.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+