Afghanistan Eigene Soldaten erschossen

Kabul. In Afghanistan sind fünf Soldaten und ein Polizist durch den Luftangriff eines Armeehubschraubers getötet worden. Ein Soldat am Boden im Bezirk Bala Bolok gab dem Helikopter Freitagnacht falsche Koordinaten, wie am Sonnabend ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eigene Soldaten erschossen
Von Sabine Bickmeier

Kabul. In Afghanistan sind fünf Soldaten und ein Polizist durch den Luftangriff eines Armeehubschraubers getötet worden. Ein Soldat am Boden im Bezirk Bala Bolok gab dem Helikopter Freitagnacht falsche Koordinaten, wie am Sonnabend ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte. Drei Sicherheitskräfte seien verletzt worden. Medienberichte, denen zufolge die USA den Luftschlag ausgeführt haben könnten, wies die NATO zurück. Bei einem US-Luftschlag im September waren acht Sicherheitskräfte getötet worden. Ihr getroffener Kontrollposten lag laut Polizeiangaben rund 800 Meter entfernt von einer Taliban-Stellung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+