Landespartei debattiert über Sicherheit und Digitalisierung FDP-Chef im Amt bestätigt

Bremen. Der neue FDP-Landesvorsitzende ist auch der alte: Beim FDP-Landesparteitag am Sonnabend ist Hauke Hilz mit 91,5 Prozent der Delegiertenstimmen im Amt bestätigt worden. Wiedergewählt wurden auch Hilz’ Stellvertreter Magnus Buhlert (93 Prozent) und Peter Bollhagen als Schatzmeister (91,6 Prozent).
10.04.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
FDP-Chef im Amt bestätigt
Von Frauke Fischer

Der neue FDP-Landesvorsitzende ist auch der alte: Beim FDP-Landesparteitag am Sonnabend ist Hauke Hilz mit 91,5 Prozent der Delegiertenstimmen im Amt bestätigt worden. Wiedergewählt wurden auch Hilz’ Stellvertreter Magnus Buhlert (93 Prozent) und Peter Bollhagen als Schatzmeister (91,6 Prozent). Die bisherige Beisitzerin Katrin Piepho wurde weitere Stellvertreterin (86 Prozent). Außerdem gehören die Beisitzer Jens Oldenburg (62 Prozent) und Timo Koschnick (57 Prozent) zum geschäftsführenden Vorstand.

„Das große Vertrauen der Delegierten bestätigt unsere bisherige geleistete Arbeit“, sagte Hilz. „Ich freue mich, die Bremer FDP als Landesvorsitzender in die für uns Freie Demokraten so wichtige Bundestagswahl zu führen.“

Mit einem Beschluss nahmen die Parteitagsteilnehmer die öffentliche Sicherheit in den Fokus. Es müsse endlich eine den Herausforderungen angemessene personelle und materielle Ausstattung bei Polizei, Feuerwehr und Justiz geben. Gerichtsverfahren müssten dann beschleunigt werden.

Zum zweiten Schwerpunktthema des Tages, der Digitalisierung, hatte die Bremer FDP den Berliner Abgeordneten Bernd Schlömer eingeladen. Er war vor seinem Eintritt in die FDP Bundesvorsitzender der Piratenpartei und gab Impulse zu Bedeutung von und im Umgang mit digitalen Daten. „Wir müssen uns dem massiven Wandel stellen, den die Digitalisierung auslöst, und ihn als große Chance begreifen“, betonte Hilz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+