Plädoyer für bezahlbaren Wohnraum Grüne: Polizeihaus bietet neue Chance

Findorff-Bürgerweide. Im Polizeihaus an der Fürther Straße könnte bezahlbarer Wohnraum entstehen. Die Stadt sollte daher den geplanten Verkauf neu überdenken: So die Ansicht mehrerer Teilnehmer einer Diskussion zum Thema Wohnen, zu der Bündnis 90/Grüne in die Findorffer Plantage eingeladen hatten.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten

Im Polizeihaus an der Fürther Straße könnte bezahlbarer Wohnraum entstehen. Die Stadt sollte daher den geplanten Verkauf neu überdenken: So die Ansicht mehrerer Teilnehmer einer Diskussion zum Thema Wohnen, zu der Bündnis 90/Grüne in die Findorffer Plantage eingeladen hatten. Rede und Antwort standen die Grünen-Bürgerschaftsabgeordneten Susanne Wendland, Sprecherin für Sozialpolitik, sowie Carsten Werner, Grünen-Sprecher für Baupolitik und Stadtentwicklung.

Vor allem in Innenstadtnähe hätten die Mietpreise stark angezogen, sagt Susanne Wendland. Angespannt sei der Markt an Wohneinheiten für Single- oder Zweipersonenhaushalte sowie an Wohnungen für Großfamilien. Einem Mietspiegel steht die Grünen-Politikerin kritisch gegenüber. Erfahrungen aus anderen vergleichbaren Städten hätten ergeben, dass die Einrichtung eines Mietspiegels zwangsläufig das Mietpreisniveau erhöhe, berichtete sie.

Die Grünen setzen deshalb vielmehr auf das Bremer „Bündnis für Wohnen“, das unter anderem neue Obergrenzen für Mieterhöhungen und eine Sozialwohnungsquote für kommunale Liegenschaften zum Ziel hat. Bremen müsse wie andere Großstädte gemeinschaftliche Wohnformen wie Baugenossenschaften stärker unterstützen, lautete ein weiterer Appell der Grünen-Politiker an die verantwortlichen Entscheidungsträger.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+