Parteien Hamburgs GAL kündigt die Koalition auf

Hamburg. Die bundesweit erste schwarz-grüne Landesregierung in Hamburg steht nach nicht einmal drei Jahren vor dem Aus. Die Grünen streben Neuwahlen an. Diese Koalition habe nicht mehr die Kraft, wichtige Zukunftsprojekte für Hamburg zu stemmen, sagte Grünen-Fraktionschef Jens Kerstan. Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) zeigte sich überrascht und enttäuscht von der Entscheidung. Er empfinde das als Flucht aus der Verantwortung vor kommenden großen Aufgaben in der Stadt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Die bundesweit erste schwarz-grüne Landesregierung in Hamburg steht nach nicht einmal drei Jahren vor dem Aus. Die Grünen streben Neuwahlen an. Diese Koalition habe nicht mehr die Kraft, wichtige Zukunftsprojekte für Hamburg zu stemmen, sagte Grünen-Fraktionschef Jens Kerstan. Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) zeigte sich überrascht und enttäuscht von der Entscheidung. Er empfinde das als Flucht aus der Verantwortung vor kommenden großen Aufgaben in der Stadt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+