CSU-ÜBERVATER UNTER VERDACHT

Hat Strauß für USA spioniert?

München. Brisante Veröffentlichung zum 100. Geburtstag von Franz Josef Strauß: Ein Forscher hat Hinweise auf eine mögliche Agententätigkeit des späteren bayerischen Ministerpräsidenten für den amerikanischen Militärgeheimdienst OSS im Zweiten Weltkrieg gefunden.
07.09.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Brisante Veröffentlichung zum 100. Geburtstag von Franz Josef Strauß: Ein Forscher hat Hinweise auf eine mögliche Agententätigkeit des späteren bayerischen Ministerpräsidenten für den amerikanischen Militärgeheimdienst OSS im Zweiten Weltkrieg gefunden. In den Unterlagen werde behauptet, Strauß habe im Oktober 1944 geheime Papiere zur Luftverteidigung süddeutscher Städte, darunter Würzburg, an US-Agenten übergeben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+