zeitzeichen Im Schatten

Im Schatten der Weltviruskrise können die Diktatoren, Schurken und Menschenschinder des Globus unbehelligter denn je agieren, bedauert Joerg Helge Wagner.
15.03.2020, 06:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Im Schatten
Von Joerg Helge Wagner

Den Menschen in Idlib bereitet Covid-19 vermutlich weniger Sorge als RBK-500 oder OFAB 250-270. Das sind Streubomben, die von syrischen oder russischen Kampfjets abgeworfen werden – auch auf Schulen und Krankenhäuser. Unicef meldete am Freitag, dass in Syrien alle zehn Stunden ein Kind an den Folgen des Krieges stirbt. Aber das interessiert hier kaum noch jemanden, am wenigsten die sogenannte Friedensbewegung. Die Schlächterei in Syrien, das ist halt nur noch ein Thema für Human Rights Watch, Amnesty International oder einige sicherheitspolitische Nerds.

Es scheint sich ja auch – wieder einmal – etwas zu beruhigen dort. Russland und die Türkei, jeweils Schutzmacht des Regimes und der Rebellen, haben eine Waffenruhe für Idlib ausgehandelt. An diesem Sonntag wollen ihre Soldaten erstmals gemeinsam patrouillieren, entlang einer strategisch wichtigen Schnellstraße. Man darf gespannt sein, ob das die Versorgungslage der Unglückseligen in der Region verbessert. Die Autokraten Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan als Friedensfürsten – zu schön, um wahr zu sein.

Wahr ist, dass im Schatten der Weltviruskrise die Diktatoren, Schurken und Menschenschinder des Globus unbehelligter denn je agieren können. Im Jemen etwa wird auch weiter gekämpft und gestorben. Seit einiger Zeit verzichtet die saudische Luftwaffe hier immerhin auf den Einsatz von Streubomben aus britischer oder brasilianischer Produktion. Doch Ende März endet der Exportstopp für deutsche Rüstungsgüter. Aber ob das im Corona-Chaos ein großes Thema wird? Eher nicht.

Auch das anhaltende Elend in Venezuela ist es ja nicht. Wann hatten wir die letzte Meldung mit der Ortsmarke Caracas? Tatsächlich erst am Mittwoch: Drei oppositionelle Abgeordnete der Nationalversammlung wurden verhaftet, weil sie gegen die Regierung demonstriert hatten. Skandal? Die linksradikale Regierung hat das Land mit den größten Erdölreserven der Welt zum Armenhaus gemacht und fast fünf Millionen Bürger ins Exil getrieben. Ja, das ist ein Skandal! Er regt aber außer den Venezolanern selbst niemanden mehr auf.

Das gilt ebenso für die Ost-Ukraine, wo Putin seinen Eroberungskrieg auf Sparflamme weiter betreibt. Vielleicht dreht er wieder auf, wenn er in Syrien seinen Diktatoren-Schützling Assad bombenfest etabliert hat. Apropos Bomben: An was Nordkoreas bizarrer Machthaber Kim Jong Un gerade bastelt, kümmert auch keinen – Corona verbreitet offenbar gerade mehr Schrecken als alle Atomwaffenarsenale der Welt zusammen. Folglich sind die geknechteten Uiguren in China kein Thema mehr, ebenso der Terror von Boko Haram in Afrika oder jener der Taliban in Afghanistan. Auf gewisse Weise macht Covid-19 alle Welt blind, taub und stumm.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+