Kommentar zum Kulturkampf in den USA Der Kampf um die Deutungshoheit

In den USA tobt ein Kulturkampf darüber, was Kinder in der Schule über die Geschichte des Landes lernen sollen. So unsachlich der Streit geführt wird, so notwendig ist er, meint Thomas Spang.
27.07.2021, 20:34
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Thomas Spang

Der Mord am Schwarzen George Floyd, der unter dem Knie eines weißen Polizisten starb, hat in den USA sehr unangenehme Fragen aufgeworfen. Handelte sich bei Derek Chauvin bloß um ein „schwarzes Schaf“ unter den Polizeikräften? Oder steht sein Verhalten als Symptom für eine Gesellschaft, deren strukturell verankerter Rassismus immer wieder neues Unrecht produziert?

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren