Afghanistan-Abzug Röwekamp sieht Versäumnisse

Der Bremer CDU-Abgeordnete wird für die Unionsfraktion Obmann im Afghanistan-Untersuchungsausschuss. Das Gremium nimmt sofort nach Einsetzung durch den Bundestag die Arbeit auf.
05.07.2022, 20:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Röwekamp sieht Versäumnisse
Von Anja Maier

Am Donnerstag will der Bundestag den Untersuchungsausschuss zum Ende des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr im August 2021 einsetzen. Dazu haben die Fraktionen der Ampel-Koalition und der Union einen Antrag eingebracht. Untersuchungsgegenstand ist im Wesentlichen, auf welcher Grundlage die zuständigen Behörden Lageeinschätzungen und Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Abzug aus Afghanistan und den damit einhergehenden Evakuierungsmaßnahmen nach der Machtübernahme der Taliban vorgenommen und getroffen haben. Zudem soll der Ausschuss Empfehlungen geben, „ob und inwiefern aus dem vorliegenden Untersuchungsthema Schlussfolgerungen" gezogen werden sollen, vor allem was künftige Evakuierungsoperationen auf europäischer, Nato- und internationaler Ebene sowie den Umgang mit Ortskräften angeht.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren