Endlager Schacht Konrad in Salzgitter Atomgegner fordern sofortige Stilllegung

Die Asse und Schacht Konrad gelten seit vielen Jahren als große umweltpolitische Probleme. Gegner des genehmigten Atommüllendlagers in Salzgitter wollen das Ende des Projekts erzwingen.
27.05.2021, 18:29
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Atomgegner fordern sofortige Stilllegung
Von Peter Mlodoch

Samba-Trommeln und Sirenengeheul begleiteten den neuen juristischen Vorstoß gegen den Schacht Konrad. Umweltschützer, Gewerkschafter, Stahlkocher, Landwirte und der Oberbürgermeister der Standortstadt Salzgitter, Frank Klingebiel (CDU), überreichten am Donnerstag Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) vor dessen Amtssitz ein 46-seitiges Papier plus Anlagen. Inhalt: der Antrag auf Rücknahme beziehungsweise Widerruf der Genehmigung eines Atommüll-Endlagers in dem ehemaligen Erzbergwerk. Der Ressortchef versprach, dass sich seine Behörde „intensiv damit auseinandersetzen“ werde. Zu einer Prognose ließ er sich lieber nicht verleiten: „Ich kann natürlich nicht sagen, was dabei raus kommt.“

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren