Standpunkt über den Bahnstreik Für die Politik gilt: Finger weg vom Streikrecht

Der Bahnstreik hat trotz Tarifautonomie längst die Politik auf den Plan gerufen. Selbst ein aus Gewerkschaftssicht erfolgreicher Arbeitskampf könnte am Ende in eine Niederlage führen, befürchtet Wolfgang Mulke.
01.09.2021, 17:17
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Für die Politik gilt: Finger weg vom Streikrecht
Von Wolfgang Mulke

Rund 7000 Tarifverträge werden in Deutschland alljährlich geschlossen. Von den meisten Abschlüssen ist öffentlich nichts zu hören, zumindest auf dem Papier funktioniert die in der Verfassung festgeschriebene Tarifautonomie. Das Prinzip ist einfach erklärt: Arbeitgeber und Beschäftigte sollen ihre Arbeitsbedingungen selbst aushandeln. Die Politik darf da nicht reinfunken.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren