Bevölkerungswachstum „Alle müssen zusammenrücken“

Wenn Deutschlands Bevölkerung binnen weniger Jahre kräftig wächst, belastet das den Wohnungsmarkt. Zumal bereits heute viele Menschen nicht umziehen können, weil sie sich die hohen Mieten nicht leisten können.
11.08.2022, 19:01
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Björn Hartmann

Ludwig Dorffmeister rechnet vor: „Wenn weitere drei Millionen Menschen dauerhaft nach Deutschland ziehen, brauchen wir wohl zwischen 1,2 und 1,5 Millionen zusätzliche Wohnungen.“ Gleichzeitig müsse der ohnehin bestehende Wohnraum- und Ersatzbedarf befriedigt werden, sagt der Immobilienmarkt-Spezialist beim Münchener Ifo-Institut. „Das scheint mir mittelfristig kaum machbar.“ Auch Michael Voigtländer, Experte beim Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln, ist skeptisch: „Wenn die Prognose stimmt, wird es schwierig.“

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren