Bundespräsident Chancen für von der Leyen sinken

Berlin . Die Chancen von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, Bundespräsidentin zu werden, sind gesunken. Das ARD-Hauptstadtstudio meldete, Leyen sei als Kandidatin aus dem Rennen. Beste Chancen auf das Amt habe nun der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff.
03.06.2010, 12:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin . Die Chancen von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, Bundespräsidentin zu werden, sind gesunken. Das ARD-Hauptstadtstudio meldete, Leyen sei als Kandidatin aus dem Rennen.

Berlin. Die Chancen von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, Bundespräsidentin zu werden, sind gesunken. Das ARD-Hauptstadtstudio meldete, Leyen sei als Kandidatin aus dem Rennen. Es verdichteten sich die Hinweise, dass sie nicht die Nachfolgerin von Horst Köhler werde. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa hat inzwischen der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff beste Chancen, neues Staatsoberhaupt zu werden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+