Interview: Psychologists for future "Auch ich emittiere zu viel. Das ist wirklich frustrierend"

Mehr CO2 im Privaten einzusparen sei schön und gut, sagt Monika Krimmer. Die Hannoveranerin ist bei den Psychologists for future aktiv. Allerdings helfe Solidarität dem Klimaschutz mehr als ein CO2-Rechner.
02.01.2022, 18:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Katia Backhaus

Frau Krimmer, nehmen wir mal an, eine Person, die viel Rad fährt, sich vorwiegend vegetarisch ernährt und auf Flugreisen verzichtet, tippt ihre Daten in einen CO2-Bilanz-Rechner ein und ist dann frustriert: Ich bin ja doch nicht besser als der Durchschnitt. Wie geht man damit um?

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren