Droge oder Fleischaufstrich „Crystal Mett“: Lauterbach witzelt über Söder-Versprecher

Als CSU-Chef Markus Söder sich an einer englischen Aussprache versucht, wird „Crystal Meth“ zu „Crystal Mett“. Das Internet spottet - ganz vorne mit dabei: Gesundheitsminister Karl Lauterbach.
10.09.2022, 21:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Mit einem Versprecher zum Thema Drogen hat CSU-Chef Markus Söder den Spott von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) auf sich gezogen. Söder hatte beim CDU-Parteitag in Hannover am Samstag die von der Ampel-Koalition geplante Legalisierung von Cannabis kritisiert und wollte hervorheben, dass anschließend womöglich auch härtere Drogen wie Crystal Meth freigegeben werden könnten. Allerdings sprach er das englische „th“ nicht korrekt aus und sagte „Crystal Mett“, was Lauterbach und so manche Nutzer von sozialen Medien an den in einigen Regionen beliebten gehackten Fleischaufstrich erinnerte.

„Trotz dieser vernichtenden Kritik von @Markus_Soeder, die Legalisierung von Cannabis fördere den Chrystal-Mett Konsum, zögern wir nicht“, schrieb Lauterbach auf Twitter zur Entschlossenheit der Bundesregierung.

„Zumindest Vegetarier bleiben ungefährdet.“ Dabei unterlief Lauterbach selbst ein Rechtschreibfehler: Die synthetische Droge schreibt sich auf Englisch „Crystal“ und nicht „Chrystal“.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+