Loveparade Duisburger legen Unterschriften gegen OB vor

Duisburg. Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) will sich heute zu dem gegen ihn angestrebten Abwahlverfahren äußern. Das bestätigte ein Sprecher. Zuvor wollen die Initiatoren der Unterschriftensammlung gegen Sauerland über das Ergebnis ihrer Initiative berichten.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Duisburg. Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) will sich heute zu dem gegen ihn angestrebten Abwahlverfahren äußern. Das bestätigte ein Sprecher. Zuvor wollen die Initiatoren der Unterschriftensammlung gegen Sauerland über das Ergebnis ihrer Initiative berichten.

Am Nachmittag sollen die Unterschriften der Stadt übergeben werden. Sind ausreichend viele zusammengekommen, kann ein Abwahlverfahren gegen Sauerland beginnen.

Hintergrund ist die Katastrophe bei der Loveparade, bei der im vergangenen Jahr in Duisburg 21 Menschen starben. Aus Sicht seiner Gegner hat Sauerland sowohl bei der Vorbereitung der Loveparade als auch bei der Aufarbeitung der tödlichen Massenpanik versagt. Der Oberbürgermeister hat bisher keine entscheidenden Fehler eingestanden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+