Corona-Medikamente EMA empfiehlt Paxlovid: Warum es nur die kleinere Hoffnung ist

Es ist gut und wichtig, dass weitere Covid-19-Medikamente auf den Markt kommen. Doch die größte Hoffnung sollte in den Mitteln liegen, die es bereits gibt, meint Katia Backhaus.
27.01.2022, 17:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
EMA empfiehlt Paxlovid: Warum es nur die kleinere Hoffnung ist
Von Katia Backhaus

Neue Medikamente zur Bekämpfung von Covid-19 unterstützen den Kampf der Mediziner gegen die Pandemie. Besondere Hoffnungen ruhen jetzt auf Paxlovid. Die Bundesregierung hat bereits vor der Zulassung eine Million Pillen bestellt, das Medikament soll es bald auf Rezept in der Apotheke geben. Ist das die Wunderpille, die die Pandemie beendet?

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren