Soziales Experte: Renten werden wieder steigen

Ulm. Nach einer Nullrunde in diesem Jahr können die rund 20 Millionen Rentner in Deutschland wieder auf steigende Bezüge hoffen.
18.07.2010, 21:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Ulm. Nach einer Nullrunde in diesem Jahr können die rund 20 Millionen Rentner in Deutschland wieder auf steigende Bezüge hoffen.

Zwar werde die Erhöhung in den kommenden Jahren zunächst nicht so hoch ausfallen, weil eigentlich fällige Kürzungen nachgeholt werden müssten, erwartet der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, Herbert Rische. «Aber danach werden die Renten wieder deutlicher der Lohnentwicklung folgen», sagte er der «Südwest Presse» (Montag).

2009 hatte es die höchste Rentensteigerung seit mehr als zehn Jahren gegeben: Plus 3,4 Prozent im Osten, plus 2,4 Prozent im Westen. Dafür sorgte die damalige schwarz-rote Bundesregierung, die den dämpfenden Riester-Faktor in der Rentenformel ausgesetzt hatte. Die außerplanmäßigen Steigerungen von 2008 und 2009 wie auch die unterbliebene Kürzung 2010 sollen durch Verrechnung mit künftigen Rentenerhöhungen ausgeglichen werden.

Nach Angaben Risches entwickeln sich die Beitragseinnahmen der Rentenversicherer positiv. Im Mai und Juni stiegen die Pflichtbeiträge um über 2 Prozent, im ganzen ersten Halbjahr um 1,6 Prozent. «Wenn sich das fortsetzt, könnte das Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben bis zum Jahresende eher ausgeglichen sein, als dass ein Defizit entsteht», sagte Rische. Ursprünglich war mit einem Defizit von zwei Milliarden Euro gerechnet worden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+