Parteien Grüne: Auch ausländische Rentner einbürgern

Osnabrück. Die Grünen wollen ein Gesetz einbringen, dass die Einbürgerung Hunderttausender Rentner ausländischer Herkunft unabhängig von Sprachkenntnissen ermöglicht.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Osnabrück. Die Grünen wollen ein Gesetz einbringen, dass die Einbürgerung Hunderttausender Rentner ausländischer Herkunft unabhängig von Sprachkenntnissen ermöglicht.

«Wer in Deutschland viele Jahre hart gearbeitet und Steuern gezahlt hat, der sollte als Rentner ohne Vorbedingungen den deutschen Pass bekommen können», sagte der integrationspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Bundestag, Memet Kilic, der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Mittwoch).

Mit der Einbürgerungsoffensive ließen sich Hunderttausende Rentner mit ausländischen Wurzeln für Deutschland gewinnen. Damit gewinne man auch die Herzen der Kinder und Enkelkinder, sagte Kilic. Es stoße bei Einwanderern auf großes Unverständnis, wenn der Staat Rentnern auch nach Jahrzehnten in Deutschland Sprachkenntnisse oder Wissenstests zur Auflage für Einbürgerungen mache.

Mehr als 900 000 Ausländer beziehen in Deutschland eine Rente. Von ihnen sind mehr als 250 000 Türken. Die Grünen wollen ihren Gesetzentwurf an diesem Donnerstag in den Bundestag einbringen. Er sieht zudem vor, Zuwanderern schon nach sechs statt acht Jahren die Einbürgerung zu ermöglichen. Wer einen Integrationskurs abgeschlossen habe, solle bereits nach vier Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen dürfen, sagte Kilic. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+