Schleswig-Holstein Heinold löst Habeck als Vize-Ministerpräsidentin ab

Robert Habeck wird nach seiner Wahl zum Bundesvorsitzenden der Grünen von Kiel nach Berlin wechseln. Jetzt steht fest, wer sein Amt als Vize-Ministerpräsident bekommt.
02.02.2018, 12:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) wird neue stellvertretende Ministerpräsidentin. Sie werde ihren Parteifreund, Umweltminister Robert Habeck, ablösen, der als Grünen-Bundeschef nach Berlin wechselt, bestätigte Regierungssprecher Peter Höver am Freitag in Kiel. Das Kabinett wolle am Dienstag die Personalie beschließen. Zuvor hatte NDR 1 Welle Nord darüber berichtet.

Nach einer Übergangszeit von maximal acht Monaten wird Habeck auch sein Ministeramt abgeben. Wer ihm als Umweltminister in Schleswig-Holstein nachfolgt, ist noch unklar. Als möglicher Kandidat wird unter anderem der einstige netzpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, gehandelt. Er kommt, ebenso wie Habeck, aus Schleswig-Holstein. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+