Kandidatur fürs Bundespräsidentenamt Auf Provokationskurs

Mit seiner Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten im Namen der AfD hat der Werte-Union-Chef Max Otte bewusst provoziert, meint Berlin-Korrespondentin Anja Maier.
25.01.2022, 20:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Auf Provokationskurs
Von Anja Maier

Ein CDU-Mitglied, das namens der AfD für das Amt des Bundespräsidenten kandidiert – größer könnte die Brüskierung der eigenen Partei kaum ausfallen. Aber nun ist es so: Der Chef der Werte-Union Max Otte hat am Dienstag erklärt, er empfinde die Nominierung durch die AfD „als große Ehre“. Das Amt sei schließlich parteiunabhängig.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren