Rekordzahl Immer mehr Katholiken treten aus der Kirche aus

Dass immer mehr Katholiken aus der Kirche austreten, überrascht nicht einmal mehr die deutschen Bischöfe. Die Zahlen haben aber ein nie gekanntes Ausmaß - und der Tiefpunkt ist womöglich noch nicht erreicht.
27.06.2022, 21:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Benjamin Lassiwe

Im vergangenen Jahr sind so viele Menschen aus der katholischen Kirche ausgetreten wie noch nie. Fast 360.000 Mitglieder verlor die Katholische Kirche in Deutschland. Das geht aus der aktuellen Mitgliederstatistik hervor, die die Deutsche Bischofskonferenz am Montag veröffentlicht. Insgesamt gehörten damit Ende 2021 noch 21,6 Millionen Bundesbürger der römisch-katholischen Kirche an. Diese Zahl markiert zugleich einen historischen Einschnitt: Zusammen mit der von der EKD bereits im Frühjahr bekannt gegebenen Zahl von 19.725 Millionen Protestanten gehören damit erstmals weniger als 50 Prozent der deutschen Bevölkerung einer der beiden großen christlichen Kirchen an.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren