Robert Habeck Kein Super-, sondern einfach nur ein Minister

Robert Habeck hat als Bundesminister die Herzen vieler Wähler gewonnen. Das war vor der Energiekrise, in jüngster Zeit macht er nicht ständig eine gute Figur. Damit wird er fertig werden, meint Silke Hellwig.
11.09.2022, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Kein Super-, sondern einfach nur ein Minister
Von Silke Hellwig

Das waren Zeiten, als Robert Habeck vor allem als kluger Kopf und mit seiner gewissen Lässigkeit viele für sich einnahm – wie Ferdinand von Schirach. Der Jurist und Autor sagte vor zwei Jahren: „Es gibt niemanden, der in einer so kurzen Zeit eine solche politische Karriere gemacht hat und das, obwohl er kein einziges dieser Politikerklischees erfüllt. Man fragt ihn etwas und er antwortet. Das ist erstaunlich.“ Habeck war noch Bundesvorsitzender der Grünen und nicht Vize-Kanzler. Das Leben ist leichter, wenn keine Regierungsverantwortung auf den Schultern lastet und man das Wort Energiekrise seit Jahrzehnten nicht gehört hat.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren