Habeck Reise in die Golfregion Schmutzige Geschäfte

Robert Habeck kann mit der Bilanz seiner Reise an den Golf zufrieden sein. Auch wenn der Preis dafür hoch ist. Es sind schmutzige Geschäfte, die momentan aber alternativlos sind, meint Norbert Holst.
21.03.2022, 19:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schmutzige Geschäfte
Von Norbert Holst

Das hatte sich Robert Habeck gewiss anders vorgestellt. Eigentlich war der Wirtschaftsminister angetreten, um das Klima zu retten. Nun war er drei Tage lang in der  Golfregion unterwegs, um Deutschlands Abhängigkeit von russischem Öl und Gas zu reduzieren. Der grüne Minister kann mit seiner Visite in Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten mehr als zufrieden sein: Katar liefert Flüssiggas, die Emirate helfen mit grünem  Wasserstoff aus. Habecks politische Geschmeidigkeit dürfte bei den Verhandlungen ausgesprochen hilfreich gewesen sein.

Alles lesen mit

1 Monat für
0,00 €

JETZT BESTELLEN

danach 8,90 € / Monat
monatlich kündbar

Nur diese Woche

3 Monate für
8,90 €

ANGEBOT SICHERN

50% sparen
monatlich kündbar

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren